Foto: © GEPA

Jakob Jantscher über das Corona-Cluster: "Es war ziemlich überraschend"

Der Offensivspieler der Grazer war zu Gast bei der Sky-Sendung "Dein Verein" und sprach über das Corona-Cluster und die Leistungen in der aktuellen Saison.

Jakob Jantscher (SK Puntigamer Sturm Graz):
…zum 3:3-Unentschieden gegen den LASK: „Dieses Spiel wird mir sicherlich in positiver Erinnerung bleiben. Wenn man Zuhause 0:3 gegen den LASK zurück ist, das Spiel noch in ein 3:3 umwandeln kann und dem Sieg vielleicht noch näher gewesen ist als der Gegner, dann war es doch zufriedenstellend.“

…über den Corona-Cluster bei Sturm und das abgesagte Spiel gegen den SCR Altach: „Das Ganze war dann schon sehr heikel. Alle paar Stunden sind dann Spieler dazugekommen. Es war für jeden ziemlich überraschend, weil wir bis jetzt eigentlich immer gut über die Runden gekommen sind und in einem kurzen Zeitraum es dann wirklich so war, dass wir keine Mannschaft gegen Altach mehr stellen hätten können.“

…über die mentale Komponente nach so einem Cluster: „Wenn man sieht, wie wir dieses Spiel gedreht haben, dann denke ich, dass die Spieler mental absolut bewiesen haben, dass sie wieder da sind. Ich denke auch, dass es von uns eine große, mannschaftliche Stärke ist, dass wir eine richtig gute Mentalität und Moral haben.“

"Wir nehmen nach dem gestrigen Spiel einiges an Selbstvertrauen mit nach Eindhoven" - Jakob Jantscher

…über seine starken Leistungen in der aktuellen Saison: „Ich denke, dass das grundsätzlich Spielsystem, das wir jetzt bei Sturm haben, mit der offensiven Ausrichtung und dem offensiven Pressing und die neue Position als Stürmer, für mich auch schon etwas mitbringt, wo ich mich ein bisschen besser entfalten kann. Ich habe natürlich auch nicht die großen Wege zurück und kann mich dann vorne ein bisschen mehr ausleben.“

…angesprochen auf seine Geheimnisse: „Ich versuche, viele Situationen einfach zu lösen. Im Fußball ist ja oft das Schwierigste, das Einfache zu machen. Ich bin jetzt keiner, der viele Übersteiger macht, sondern ich will schnell, mit einem oder zwei Kontakten, zum Abschluss kommen.“

…über die anstehende Partie in der Europa League bei PSV Eindhoven: „Wir nehmen nach dem gestrigen Spiel einiges an Selbstvertrauen mit nach Eindhoven. Es wird natürlich ein schwieriges Spiel und es wäre super gewesen, wenn wir die Unterstützung unserer Fans gehabt hätten, weil da wären sicher einige dabei gewesen. Aber wir müssen es jetzt so annehmen. Wir werden versuchen, vieles wie gegen Real Sociedad umzusetzen und ich denke, dass wir dann wieder einige Möglichkeiten haben werden. “

[Deine Stimme] ist gefragt:

90minuten.at-exklusiv

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion

Schon gelesen?