Foto: © GEPA

Manfred Fischer: "Das war der Todesstoß"

FK Austria Wien gewinnt gegen SC Austria Lustenau mit 5:0. Die wichtigsten Stimmen zum Rückspiel des UEFA Europa Conference League Playoff-Finale der ADMIRAL Bundesliga bei Sky Sport Austria.

FK Austria Wien – SC Austria Lustenau 5:0 (1:0)
Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

Michael Wimmer (Trainer FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Ich habe von Anfang an gespürt, dass ich das Vertrauen habe von Jürgen Werner und Manuel Ortlechner. Das vereinfacht die Arbeit und gibt Selbstvertrauen bei der Arbeit.“

…über das Spiel: „Mit dem 2:0, 3:0 war es entschieden. Ich hätte mir schon gewünscht, dass wir es seriöser zu Ende spielen und nicht mehr in einen Konter reinlaufen.“

…über die rote Karte gegen Jean Hugonet: „Es ist vertretbar, aber ein kniffliges Ding.“

…über die Ansprüche in der Qualifikation zur UEFA Europa Conference League: „Unser Anspruch ist es, immer die beste Leistung auf den Platz zu bringen. Wenn wir es schaffen, die beste Leistung zu bringen, dann hat man auch eine Chance. Natürlich ist es jetzt auch Losglück.“

"Das 2:0 war der komplette Todesstoß für sie." - Manfred Fischer

Manfred Fischer (Spieler FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Ich bin einfach froh, dass das heute so über die Bühne gegangen ist. Nach der roten Karte und dem Tor war es dann vorbei bei ihnen. Man darf nicht vergessen, sie haben vier Spiele gehabt innerhalb von zehn Tagen. Wir sind froh, dass wir es geschafft haben. Wir haben die Saison positiv abgeschlossen und das ist das Wichtigste.“

…über das Spiel nach der roten Karte gegen Jean Hugonet: „Sie schenken sich zwei, drei Meter nach hinten, wir haben viel mehr Räume bekommen und haben dann die Tore eiskalt gemacht. Das 2:0 war der komplette Todesstoß für sie.“

…über die Saison des FK Austria Wien: „Eine positive Saison. Eine Saison, die nicht einfach war. Wir haben einen Herbst gehabt, wo die Spieler überspielt waren, weil wir nicht durchwechseln konnten. Es war keine leichte Saison für Austria Wien, aber trotzdem denke ich, haben wir es gut gemacht.“

Haris Tabakovic (Spieler FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Die frühe rote Karte hat uns in die Karten gespielt. Ich finde, dass wir mit den Chancen etwas leichtfertig umgegangen sind, aber am Ende waren sie auch müde. Das vierte Spiel innerhalb von kurzer Zeit, ein Mann weniger, das spürt man am Ende einer Saison.“

…über seine Zukunft: „Ich habe zwei Jahre Vertrag, ich fühle mich unglaublich wohl hier. Die Saison war zuerst ein Tief, dann ein Hoch. Ich habe jetzt die Saison beendet mit einem Tor, einem Assist und Europa für die Fans. Ich bin einfach nur glücklich.“

Lukas Mühl (Spieler FK Austria Wien):
…über seinen Abgang vom FK Austria Wien: „Im Fußball ist es so, dass man manchmal Entscheidungen treffen muss. Am Ende war es so, dass wir getrennte Wege gehen. Es ist ein ganz normaler Vorgang im Fußball. Im Endeffekt hat man sich nicht einigen können, ein ganz normaler Vorgang. Es war meine Idee, aus verschiedenen Gründen. Jetzt schauen wir, wo die Reise hingeht.“

…über seinen nächsten Verein: „Man führt natürlich Gespräche, ich habe aber noch nirgendwo unterschrieben. Jetzt geht die heiße Phase los und dann wird man sehen, wo meine Unterschrift landet.“

…über seine Zeit bei FK Austria Wien: „Meine Tochter ist hier zur Welt gekommen. Wien ist eine unglaubliche Stadt. Ich werde mit Wien immer positives verbinden. Die Austria ist ein unglaublich schöner und guter Verein mit einer extrem positiven Stimmung.“

Gleich exklusiv weiterlesen:

Gleich weiterlesen:

90minuten.at-TV powered by OneFootball

 

90minuten.at-exklusiv

2. Liga TV