Foto: © GEPA

Thomas Sageder: "Ich bin mit der Leistung der Mannschaft zufrieden"

TSV Egger Glas Hartberg und LASK trennen sich mit 0:0. Die wichtigsten Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

TSV Egger Glas Hartberg – LASK 0:0 (0:0)
Schiedsrichter: Arnes Talic

Markus Schopp (Trainer TSV Egger Glas Hartberg):
…über das Spiel: „Zuerst einmal war es ein enorm wichtiger Punkt für uns. Das sollte man vielleicht auch erwähnen. Man hat in den ersten zwanzig Minuten von unserer Seite gemerkt, dass wir noch ein klein wenig angeknockt waren. Wir haben Glück gehabt, dass wir im Spiel geblieben sind. Wir haben heute einen Gegner gehabt, der uns vor sehr viele Aufgaben gestellt hat. Wenn man unsere Spieler sieht, weiß man natürlich, wie wir versuchen, in die letzte Zone zu kommen. Das gelingt uns momentan vielleicht nicht so wie im Herbst. Wir probieren teilweise, zu kompliziert Lösungen zu finden. Ich habe aber heute eine Mannschaft gesehen, die sich mit allem, was sie hat gegen eine Niederlage gewehrt hat und das ist schon etwas, was man auch sehr positiv sehen kann. Am Ende des Tages ist es ein glücklicher Punkt heute.“

…über die Rote Karte: „Der Schiedsrichter ist drei Meter danebengestanden. Besser als er, kann es kein anderer sehen. Er hat eine Gelbe Karte gesehen. Wenn man nur ein Standbild beurteilt, sieht man, wie unser Spieler auf ihn draufsteigt. Wenn man die gesamte Situation betrachtet, wie beide gleichzeitig auf den Ball hingehen, dann ist es eine Situation, die vielleicht nicht ganz eindeutig ist. Es waren heute viele Entscheidungen dabei, die gecheckt werden mussten. Das macht es nachher schon sehr mühevoll. Heute war es ein sehr komplexes Spiel für den Schiedsrichter mit sehr vielen engen Entscheidungen.“

…im Vorfeld über die Startelfrückkehr von Ousmane Diakite: „Er ist natürlich ein wichtiger Spieler für uns. Er ist ein Spieler, der uns in der Balance sehr viel gibt. Er gibt uns defensiv Stabilität und nach vorne hin immer wieder zündende Ideen. Er ist schon ein richtig wichtiges Element für uns. Es freut mich, dass er uns heute wieder zur Verfügung steht.“

"Großes Kompliment heute an das gesamte Schiedsrichtergespann. Der Schiedsrichter ist nach dem Spiel sofort auf beide Trainer zugegangen ist und gesagt hat, dass heute nicht ihr bester Tag war" - Sageder über das Schiedsrichterteam

Thomas Sageder (Trainer LASK):
…über das Spiel: „Hartberg ist eine Mannschaft, die es auch richtig gut macht. Sie haben uns gut herausgefordert. Wir sind super ins Spiel gekommen. Ich war über weite Strecken einverstanden mit dem, was wir geboten haben, sowohl mit dem Ball als auch gegen den Ball. Schade, dass nicht mehr drinnen war als ein Punkt. Trotzdem bin ich mit der Leistung der Mannschaft grundsätzlich zufrieden. Die Mannschaften haben sich gut ausgeglichen mit leichter Überlegenheit für uns. Mit dem Ausschluss von Hartberg habe ich versucht, auf Viererkette umzustellen und noch einen weiteren Spieler in den gegnerischen Strafraum zu bekommen, um die Wahrscheinlichkeit noch mehr zu erhöhen, irgendeinen Spieler von uns im Strafraum zu treffen, der ein Tor schießt. Es ist uns leider nicht gelungen und deshalb nehmen wir nur einen Punkt mit aus Hartberg.“

…über die Leistung des Schiedsrichterteams: „Heute war die ein oder andere Entscheidung etwas schwierig. Großes Kompliment heute an das gesamte Schiedsrichtergespann. Der Schiedsrichter ist nach dem Spiel sofort auf beide Trainer zugegangen ist und gesagt hat, dass heute nicht ihr bester Tag war. Ich finde das richtig super, dass es möglich ist, dass der Schiedsrichter einen Fehler macht, aber dann einfach dazu steht.“

…im Vorfeld über den Ausfall von Robert Zulj: „Er ist natürlich sehr wichtig für uns. Er ist aber krank und nachdem der Fußball ein kollektiver Sport ist, gibt es die Chance für den ein oder anderen Spieler, der in die Startelf rutscht, dass wir es als Team kompensieren.“

Jetzt exklusiv weiterlesen:

90minuten.at-exklusiv

Zum Thema

90minuten.at-TV powered by OneFootball

2. Liga TV