Foto: © GEPA

Peter Pacult: "Es war einfach sehr schwer"

SC Austria Lustenau unterliegt SK Austria Klagenfurt mit 0:1. Die wichtigsten Stimmen zur Partie der Klagenfurter bei Sky Sport Austria.

SC Austria Lustenau – SK Austria Klagenfurt 0:1 (0:1)
Schiedsrichter: Julian Weinberger

Peter Pacult (Trainer SK Austria Klagenfurt):
…über das Spiel: „Es war von der ersten Minute an so, dass wir Geduld, gute Momente und Bewegung gebraucht haben. Es war einfach sehr schwer. Sie haben es gut gemacht. Das Tor kurz vor der Halbzeit war wichtig, wo sich Binder sehr gut durchgesetzt hat und Karweina ruhig geblieben ist. Leider ist er beim Elfmeter in der zweiten Halbzeit nicht ruhig geblieben, denn dann hätten wir es uns leichter machen können. Nichtsdestotrotz sind wir froh, dass wir die drei Punkte mitnehmen und das bestätigen, was wir mit dem Unentschieden gegen LASK in der vergangenen Woche gemacht haben. Kompliment an meine Mannschaft.“

…über die Bedeutung des Sieges für den Kampf um die Meistergruppe: „Wir haben mit dem Auswärtssieg keinen Gegner näherkommen lassen. Der Punkteabstand zu beiden Vereinen, die auch den Anspruch stellen, in die Meistergruppe zu kommen, hat sich nicht verringert. Das ist einmal das Positive für uns. Es sind aber noch genug Punkte zu vergeben. Bis auf die ersten drei Plätze ist keiner durch.“

…über das Tor: „Es zeichnet den Stürmer aus, dass du dann diese Momente nutzen musst, wenn sich diese Chance ergibt. Das ist dann schon auch eine Qualitätssache.“

…im Vorfeld über Andreas Heraf: „Wir kennen uns schon sehr lange. Man kennt ja die Geschichte, dass ich ihn öfters mitgenommen habe, als er noch ein junger Bub war, weil er noch kein Auto gehabt hat. Er ist immer ein netter Zeitgenosse.“

Jetzt exklusiv weiterlesen:

90minuten.at-exklusiv

Zum Thema

90minuten.at-TV powered by OneFootball

2. Liga TV