Foto: © GEPA

Abgang droht: Auch RC Straßburg soll Interesse an Alexander Prass zeigen

Sportdirektor Schicker und Berater Hagmayr bestätigen Gespräche über das Mittelfeldtalent.

Nach dem Ausscheiden aus der Champions League gegen PSV Eindhoven dürften demnächst erneut unerfreuliche Nachrichten auf Fans von Sturm Graz warten. Mittelfeldspieler Alexander Prass gilt bereits seit längerem als Kandidat für einen Abschied, mehrere Vereine sollen jetzt in dieser Frage Druck machen. So berichtete 'Sky' bereits am Donnerstag, dass zuletzt Scouts in der Steiermark vor Ort waren, um dem 22-jährigen Talent auf die Beine zu schauen. Genannt wurde der VfB Stuttgart, aber auch der Sportdirektor von Udinese Calcio soll im Stadion gewesen sein. 

Die 'Krone' setzt jetzt einen weiteren Verein auf die Liste er möglichen Interessenten: RC Straßburg, der französische Erstligist, an den auch Emanuel Emegha verkauft wurde. Zudem zitiert der Verein Sportdirektor Andreas Schicker und Prass-Berater Max Hagmayr: "Wir führen Gespräche, aber noch gibt es nichts zu verkünden". Für das Team von Christian Ilzer ist der Mittelfeldakteur seit 2021 eine wichtige Stütze, 87 Pflichtspiele absolvierte er in Schwarz-Weiß. Unter Vertrag steht er noch bis 2025.

Gleich exklusiv weiterlesen:

90minuten.at-TV powered by OneFootball

 

90minuten.at-exklusiv

2. Liga TV

Schon gelesen?