Foto: © GEPA

Transfer geplatzt: Alexander Prass bleibt bei Sturm Graz

Ein Transfer ins Ausland kommt zumindest im aktuell geöffneten Transferfenster nicht zustande.

Sturm-Sportchef Andreas Schicker führte in den letzten Wochen intensive Verhandlungen zu mehreren Spielern, vor allem Alexander Prass stand bei mehreren ausländischen Vereinen hoch im Kurs. Das Mittelfeldtalent soll ketzt allerdings beim Vizemeister bleiben, wie Schicker am Mittwochvormittag erklärt. Er führt danach weiter aus: "Wir werden ihn in dieser Transferzeit nicht verkaufen", so die Entscheidung Schickers. "Ich habe immer gesagt, dass in dieser Causa noch Details zu klären waren. Am Ende war es so, dass wir mit dem Verein keine Einigung finden konnten und es für uns auch wichtig war, eine Deadline zu setzen. Die ist jetzt abgelaufen, also bleibt er."

Zuletzt wurde medial vor allem über das Interesse des FC Lorient aus Frankreich berichtet, Sturms Ablöseforderungen wurden auf acht Millionen Euro geschätzt. Der 22-jährige Prass konnte in der laufenden Spielzeit bereits sieben Pflichtspiele für Schwarz-Weiß absolvieren, sein Vertrag in Graz läuft noch bis 2025.

Gleich exklusiv weiterlesen:

90minuten.at-TV powered by OneFootball

 

90minuten.at-exklusiv

2. Liga TV