Foto: © GEPA

Rapid: Martin Koscelnik wechselt zu NAC Breda

Der Rechtsverteidiger verlässt die Hütteldorfer und wechselt in die Niederlande. (Text: Aussendung SK Rapid Wien)

Rechtsverteidiger Martin Koscelnik hat am Dienstag die Erlaubnis des Klubs erhalten, für finale Vertragsgespräche und sportmedizinische Tests ins Ausland zu reisen. Der 14-fache slowakische Internationale, der im Sommer 2022 von Slovan Liberec zum SK Rapid kam, wird in Zukunft für den niederländischen Klub NAC Breda auflaufen, da es auch zu einer Einigung der beiden Klubs bezüglich der Ablösemodalitäten, über die Stillschweigen vereinbart wurde, kam.

Koscelnik hat in seiner ersten Saison 26 Pflichtspiele in Grün-Weiß bestritten, in der laufenden Spielzeit kam er zu zwei Bundesligaeinsätzen (90 Minuten gegen Hartberg und zuletzt die erste Halbzeit gegen WSG Tirol) und einem Kurzeinsatz (fünf Minuten) beim 7:0-Sieg in der ersten ÖFB Cup-Runde gegen SR Donaufeld. Ein Torerfolg war dem sympathischen Slowaken in seiner Rapid-Ära nicht vergönnt.

Geschäftsführer Sport Markus Katzer meint zum Abgang des Rechtsverteidigers: „Ich möchte mich persönlich und im Namen des SK Rapid bei Martin Koscelnik für seinen Einsatz in den letzten 13 Monaten herzlich bedanken. Er war stets ein bestens integrierter Bestandteil unserer Mannschaft und hat sich auch dann vorbildlich verhalten, wenn er auf der Bank sitzen musste oder nicht im Spieltagskader war. Ich wünsche Martin nur das Beste bei seiner neuen Karrierestation, wir haben aktuell mit beispielsweise Thorsten Schick oder auch Moritz Oswald Spieler, die auf seiner Position sehr gute Leistungen bringen können und werden.“

Gleich exklusiv weiterlesen:

90minuten.at-TV powered by OneFootball

 

90minuten.at-exklusiv

2. Liga TV

Schon gelesen?