Foto: © GEPA

Michael Wimmer: „Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind"

Die WSG Tirol verliert gegen den FK Austria Wien mit 0:2. Die wichtigsten Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

WSG Tirol – FK Austria Wien 0:2 (0:1)
Schiedsrichter: Stefan Ebner

Thomas Silberberger (Trainer WSG Tirol):
…über das Spiel: „In Summe war die Austria die bessere Mannschaft. Aufgrund der ersten Halbzeit ist es ein verdienter Sieg, in der zweiten Halbzeit habe ich bis zu der Roten Karte eine starke WSG gesehen. Da haben wir auch genügend Torchancen vorgefunden, aber am Ende des Tages steht ein 0:2 da und das ist aufgrund der ersten Spielhälfte verdient. Wenn wir sagen, dass wir die ersten fünf Minuten ohne Risiko spielen wollen und die Austria gleich eine riesige Chance hat, dann fehlt mir auch das Verständnis, wie das passieren kann. Es ist natürlich enttäuschend. Wenn du mit einer solchen Situation das Spiel beginnst, macht es das nicht leichter.“

…über das Foul von Marvin Potzmann an Matthäus Taferner: „Da gibt es keine zwei Meinungen, das ist ja dunkelrot. Ich verstehe es nicht. Er nimmt eine Verletzung vollkommen in Kauf, das ist mehr als rot. Egal, wie sehr man die Vereinsbrille aufhat, das ist eine klare Rote Karte.“

…über die Rote Karte gegen David Gugganig: „Ich weiß nicht, ob das für eine Rote Karte reicht. Im Endeffekt hat er es gegeben. Es passiert aber alles nicht, wenn er die erste Handlung von Potzmann richtig bewertet und dort rot gibt. Dann spielen wir ab der zehnten Minute zu elft gegen zehn. Aber das sind alles nur Eventualitäten, die nützen uns jetzt nichts. Man kann diese Rote Karte geben, muss man aber nicht. Er hätte sich die Situation ansehen können.“

Michael Wimmer (Trainer FK Austria Wien):
…auf die Frage, ob es endgültig in die richtige Richtung geht: „Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir haben auch in der Phase, wo es nicht so gut gelaufen ist, gut gearbeitet. Wir müssen weiter punkten, um da vorne dranzubleiben und Platz sechs irgendwie zu erreichen. Es war davor nicht alles schlecht und es ist jetzt nicht alles gut. Man muss das dann immer sehen, wie es wirklich ist. Wir haben heute eine sehr gute erste Halbzeit gehabt, die zweite war dann nicht so gut. Wichtig ist, zu gewinnen. Jetzt geht es darum, weiter zu punkten und das versuchen wir. Es ist natürlich entspannter, mit einem Sieg nachhause zu fahren. Zur Trainerdiskussion kann ich nur sagen: Ich kann nur arbeiten. Wir im Trainerteam versuchen alles Mögliche zu machen, die Mannschaft gut vorzubereiten. Das gelingt uns gut, jetzt sind die Ergebnisse auch da. Davor waren sie das nicht. Ich beeinflusse das, was ich kann.“

"Es sieht natürlich wild aus von der Intensität her, aber ich war mir trotzdem sicher, dass ich den Ball erwische" - Potzmann über sein Foul an Taferner

Reinhold Ranftl (Spieler FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Die erste Halbzeit war sehr, sehr gut. Da haben wir an das Spiel gegen Blau Weiß Linz anknüpfen können. Die zweite Halbzeit will ich jetzt nicht grottenschlecht nennen, aber sie war nicht gut. Bis zum Ausschluss haben wir uns ganz schwer getan mit dem Ball und auch gegen den Ball viel zu wenig getan. Da können wir uns bei dem Tormann bedanken, der hat das super gemacht. Letztendlich haben wir drei Punkte mitgenommen, das ist nicht ganz so leicht hier. Mein letzter Sieg hier ist schon einige Jahre her. Deswegen bin ich stolz auf die Mannschaft, weil das ein hartes Stück Arbeit war.“

Romeo Vucic (Spieler FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Ich glaube, die letzten zwei oder drei Spiele waren für uns sehr wichtig. Wir wollten in der Länderspielpause die Partie gegen Blau Weiß analysieren und genau so weitermachen. Das ist uns auch gelungen, auch wenn es teilweise ein bisschen zerfahren war. Nach so einer langen Fahrt und weg von zu Hause zu performen ist nie so einfach. In der zweiten Hälfte gab es ein bisschen einen Einbruch, aber mit dem zweiten Treffer ist das dann relativ schnell wieder in unsere Hand gerutscht. Wir hätten uns zwar auch früher und höher belohnen können, aber alles in allem können wir heute sehr zufrieden sein. Wir haben extrem hart gearbeitet und uns das auch verdient. Ich freue mich brutal für die Mannschaft.“

Marvin Potzmann (Spieler FK Austria Wien):
…über den Turnaround der Austria: „Wir haben jetzt wichtige Schritte in die richtige Richtung gesetzt. Wir dürfen uns nicht zurücklehnen, aber das tut keiner. Wir müssen nur auf die Tabelle schauen, dort gehört die Austria nicht hin. Wir haben jetzt coole Spiele vor der Brust. Da wollen wir es natürlich wiedergutmachen.“

…über sein Foul an Matthäus Taferner: „Natürlich sieht es wild aus, aber ich war mir sehr sicher, dass ich den Ball erwische. Der Schiedsrichter hat mir auch gesagt, dass es rot wäre, wenn ich den Ball nicht erwischt hätte. So habe ich den Ball gespielt. Es sieht natürlich wild aus von der Intensität her, aber ich war mir trotzdem sicher, dass ich den Ball erwische.“

Fisnik Asllani (Spieler FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Es ist ein sehr gutes Gefühl. Siege tun immer gut. Mit dem 2:0 haben wir am Ende den Deckel draufgemacht, auch die Rote Karte hat uns ganz gut getan. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Partie gemacht, hätten sogar noch ein paar Tore mehr machen müssen. Wenn wir in der ersten Halbzeit das 2:0 oder das 3:0 machen, ist viel früher der Deckel drauf und es wird nach hinten raus entspannter. Die zweite Halbzeit müssen wir analysieren und erklären, wieso wir nicht so gut rausgekommen sind. Das werden wir diese Woche aufarbeiten und dann gegen Sturm Graz wieder angreifen.“

Weiterlesen! Der neue 90minuten.at-Torwart-Themenschwerpunkt:

90minuten.at-TV powered by OneFootball

 

90minuten.at-exklusiv

2. Liga TV