Foto: © GEPA

Guido Burgstaller fehlt dem SK Rapid gegen den Wolfsberger AC und Sturm Graz

Ausgerechnet vor den wichtigen Spielen gegen den WAC und Sturm Graz muss der SK Rapid einen bitteren Ausfall kompensieren. Mit einem Sieg am Wochenende würden die Kärntner an den Wienern vorbeiziehen.

Nach den schweren Verletzungen von Thierry Gale und Oliver Strunz, die für beide das Saisonaus bedeuten, war das Rapid-Lazarett bereits gut gefüllt. Vor dem Bundesligaspiel gegen den WAC am Wochenende hatte Trainer Robert Klauß allerdings erneut schlechte Nachrichten: Mit Guido Burgstaller muss ein weiterer Offensivspieler pausieren. Der 34-Jährige musste nach muskulären Problemen im Hüftbereich das Training abbrechen und soll auch beim Spiel gegen Sturm Graz in einer Woche fehlen. Rapid geht damit geschwächt in zwei entscheidende Spiele um die Qualifikation für die Meistergruppe, der WAC lauert als erster Verfolger. 

Burgstaller führte Rapid als Kapitän durch die bisherige Saison, mit sieben Torbeteiligungen in 12 Bundesligaspielen ist der Spieler weiterhin eine wichtige Stütze der Grün-Weißen. Bereits im September musste er allerdings aufgrund einer  Schambeinentzündung aussetzen. Der Vertrag des Routiniers läuft im Sommer aus, ober seine Karriere danach fortsetzt, ist noch nicht bekannt. 

In einer Aussendung konkretisiert der Verein: "Positiv ist, dass keine gravierende Verletzung festgestellt wurde, aufgrund einer möglicherweise drohenden schwereren Schädigung der Muskulatur ist aber eine Pause vom Mannschaftstraining, die je nach Heilungsverlauf einige Tage oder wenige Wochen einzuhalten ist, notwendig".

Jetzt exklusiv weiterlesen:

90minuten.at-exklusiv

Zum Thema

90minuten.at-TV powered by OneFootball

2. Liga TV