Foto: © GEPA

Fußball-Legende Franz Beckenbauer ist verstorben

Weltmeister als Spieler und Trainer. Die deutsche Fußball-Legende starb im Alter von 78 Jahren.

Die Familie teilte dpa mit, dass Franz Beckenbauer am Sonntag im Alter von 78 verstorben ist. Kaum jemand anderer prägte den deutschen Fußball wie Beckenbauer. Sowohl als Spieler der deutschen Nationalmannschaft als auch als Trainer gewann er den WM-Titel. Die Familie äußerte sich: „In tiefer Trauer teilen wir mit, dass mein Mann und unser Vater Franz Beckenbauer am gestrigen Sonntag im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen ist. Wir bitten, in Stille trauern zu können und von allen Fragen abzusehen.“

Auch weitere deutsche Persönlichkeiten reagierten auf den Tod des "Kaisers". Rudi Völler (DFB-Direktor der A-Nationalmannschaft): "Ich bin unendlich traurig, die Nachricht seines Todes nimmt mich sehr mit. Ich betrachte es als eines der großen Privilegien meines Lebens, Franz Beckenbauer gekannt und erlebt zu haben. Unsere gemeinsame Zeit bei der Nationalmannschaft wurden gekrönt mit dem WM-Titel 1990 in Rom, ein Titel, der ohne seine herausragende Trainerleistung nie möglich gewesen wäre. Der 'Kaiser' war eine Inspiration für mehr als eine Generation, er wird für immer die Lichtgestalt des deutschen Fußballs bleiben. Mit Franz Beckenbauer verliert der deutsche Fußball seine größte Persönlichkeit, ich verliere einen guten Freund." Julian Nagelsmann (Deutscher Bundestrainer):"Für mich war Franz Beckenbauer der beste Fußballer der deutschen Geschichte. Seine Interpretation der Rolle des Liberos hat das Spiel verändert, diese Rolle und seine Freundschaft mit dem Ball haben ihn zum freien Mann werden lassen. Franz Beckenbauer konnte über den Rasen schweben, als Fußballer und später auch als Trainer war er erhaben, er stand über den Dingen. Wenn Franz Beckenbauer einen Raum betrat, hat der Raum geleuchtet, den Titel 'Lichtgestalt des deutschen Fußballs' trug er zu Recht. Bis zuletzt umgab ihn eine Aura, an der auch die gesundheitlichen Probleme und Schicksalsschläge, die er zu verkraften hatte, nicht rütteln konnten. Ich bin dankbar und stolz, dass ich ihn kennenlernen durfte, und werde ihn in liebevoller Erinnerung behalten."

90minuten.at-exklusiv

90minuten.at-TV powered by OneFootball

2. Liga TV