Foto: © GEPA

Neues Stadion für Austria Salzburg möglich

Nach Medienberichten rund um den Spielort Maxglan veröffentlicht Austria Salzburg eine Stellungnahme zur Zukunft.

Die 'Salzburger Nachrichten' hatten am Wochenende ein Ende der Spielbewilligung in Maxglan in Aussicht gestellt. Austria Salzburg schreibt dazu in einer Stellungnahme: "Dabei ist es für die Austria durchaus Routine, dass alle drei Jahre Formalitäten betreffend der Anlage in Maxglan ins Haus stehen. Konkret ist das die Veranstaltungsstättenbewilligung, die vorerst bis 30. Juni 2021 gilt. Richtig ist: Diesmal geht’s dabei nicht um eine bloße Verlängerung, sondern um einen Neuantrag, der gestellt werden muss, zumal auch die Baubewilligung für die Fantribüne befristet ist und diesen Sommer ausläuft. Alles in allem eine kurzfristige Hürde." Richtig sei, dass es ein Thema beim Flutlicht gebe. Das brauche man für die Regionalliga nicht, es gebe aber neue Umweltauflagen.

 

Neues Stadion?

Eine Rückkehr in den Profifußball in Maxglan ist ausgeschlossen. Ein Neubau wäre stemmbar, so der Klub: "Tatsächlich bestätigt Claus Salzmann (Obmann) auf Nachfrage am Montag, dass ein Großteil zur Finanzierung eines neuen Stadions (Kapazität ca. 5.000) über Sponsoren und projektbezogene Investoren bewerkstelligt werden kann, die uns bei so einem Vorhaben zur Seite stehen würden."

Weiters heißt es bezüglich Standort: "Ebenfalls richtig ist, dass es dabei wohl am nicht verfügbaren Raum / Baugrundstück in der Stadt scheitern dürfte und eine Realisierung daher allenfalls außerhalb der Stadtgrenzen denkbar ist. Und ganz grundsätzlich müsste bei einer Mitgliederversammlung darüber diskutiert werden, ob die gegenseitigen Interessen im Zuge so eines Projekts gewahrt werden können."

 

90minuten.at-Exklusiv

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion

Schon gelesen?