Kurzmeldungen / November

Die Lostöpfe für die WM 2018 stehen fest

Im Kremlpalast werden am Freitag, ab 16 Uhr, die acht Gruppen für die FIFA WM 2018 in Russland ermittelt.

Die Teams wurden nach sportlichen Kriterien auf die Töpfe 1 bis 4 aufgeteilt, wobei jeder Topf acht Teams enthält. Alle qualifizierten Teams werden gemäß ihrer Rangierung in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste von Oktober 2017 auf die vier Töpfe aufgeteilt. Die sieben bestklassierten Teams bilden zusammen mit Gastgeber Russland Topf 1. Gary Lineker wird gemeinsam mit der russischen Moderatorin Maria Komandnaja durch die Zeremonie führen.

 

Acht Legenden werden die bisherigen Weltmeister vertreten und die Kugeln ziehen: Cafu (Brasilien), Fabio Cannavaro (Italien), Diego Forlan (Uruguay), Carles Puyol (Spanien) und Miroslav Klose (Deutschland), Diego Maradona (Argentinien), Laurent Blanc (Frankreich), Gordon Banks (England).

Bei der Endrundenauslosung werden die qualifizierten Teams gemäß dem im September 2017 bewilligten Verfahren in acht Vierergruppen gelost. Dies bedeutet, dass weiterhin jeder Gruppe nur ein Team derselben Konföderation zugelost wird, mit Ausnahme der UEFA, die mit zwei Teams in derselben Gruppe vertreten sein könnte. Jede der acht Gruppen (A–H) hat vier Teams. Jeder der vier Töpfe wird vollständig geleert, indem ein Team nach dem anderen einer der acht Gruppen zugelost wird. 

 

Die russische Fussballlegende Nikita Simonjan steht als einer von acht Auslosungsassistenten fest. Die restlichen sieben Assistenten werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

 

"Die Auslosung ist einer dieser Momente, in denen die ganze Fussballwelt den Atem anhält. Die Spannung ist enorm. Ich war dieses Jahr beim Konföderationen-Pokal in Russland und bin überzeugt, dass das Land 2018 wiederum ein großartiges Turnier veranstalten wird", sagte WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose, der bei der Veranstaltung im Moskauer Kreml den FIFA WM-Pokal auf die Bühne tragen wird.

 

>>> Weiterlesen - Rutschgefahr für Franco Foda

Die neuen Österreich-Trikots

Schon gelesen?