Foto: © GEPA

Eine Runde zum Vergessen [Zuschauer:innencheck 2. Liga, 27. Runde]

Der SKN St. Pölten ist nicht grad der Klub, der in den 2. Liga für die allervollsten Häuser sorgt. Die Niederösterreicher sichern sich den Topwert der 27. Runde, was kein gutes Zeichen ist.

+ + 90minuten.at Exklusiv - Ein Zuschauer:innencheck von Georg Sander + + 

 

Nach einigen guten Wochen punkto Zuschauer:innen folgt der Dämpfer in Runde 27. Lediglich zwei Spiele schafften den Sprung über die 500: Der SKN St. Pölten begrüßte gegen Kapfenberg 1.087 Besucher:innen, Blau-Weiß Linz im Topspiel gegen Austria Lustenau derer 970. Ansonsten blieben sehr viele Ränge leer. Am meisten kamen interessanterweise noch nach Lafnitz, 380 wollten den Heimklub und Vorwärts Steyr sehen. 350 Fans waren in Horn zugegen, wo der FAC zu Gast war.

Und sonst? Quasi Wüste bei den Kooperations- und Zweitvertretungsteams. 273 bei Young Violets gegen Amstetten sind da noch Bestwert, Rapid II war in Dornbirn zu Besuch, 250 waren da. Der FC Liefering (GAK, 200) und die Juniors OÖ (Wacker Innsbruck, 200) scheinen sogar den Auswärtsfans nicht eine passende Destination zu sein. Bleibt nur die Hoffnung, dass eine vom Zuschauer:innenschnitt her so schlechte Runde wirklich die Ausnahme bleibt.

Folge oder schreibe 90minuten.at-Chefredakteur Georg Sander:

Twitter: @sander_georg

E-Mail: g.sander@90minuten.at

90minuten.at-exklusiv