Ticker ++ 28. September 2023

Die wichtigsten Fußball-News auf einen Blick - kompakt, schnell und übersichtlich:

 

Abend-Telegramm

Die Top-News des Tages

++ 90minuten.at Exklusiv ++

 

++ Die Nachrichten-Übersicht ++

 

++ Das Nachmittags-Update ++

Traditionsklub befasst sich mit Foda

Der Ex-ÖFB-Teamchef ist seit seinem Engagement bei FC Zürich, das vor gut einem Jahr endete, ohne Job. Nun sucht Schalke 04 einen neuen Trainer. "Wir haben eine Liste an möglichen Trainern parat. Ab jetzt werden wir die Suche intensivieren", verkündete Sportdirektor Andre Hechelmann. Auf jener Liste soll laut 'Sport Bild' auch Franco Foda sein. Weitere Kandidaten sind Liefering-Coach und ÖFB-Co-Trainer Onur Cinel, aber auch Schwarz, Robert Klauß, Felix Magath und Stefan Kuntz.

---   ---   ---   ---   ---

Eintracht an Winterwechsel von RBS-Stürmer interessiert

Die 'Bild' berichtet, dass Eintracht Frankfurt ein Auge auf Karim Konaté geworfen hat. Der 19-Jährige absolvierte bislang 20 Einsätze für Red Bull Salzburg, erzielte dabei neun Tore. Gekommen ist er im Juli 2022 für 3,5 Millionen Euro von Mimosas an der Elfenbeinküste. Die Adler wollen dem Vernehmen nach bereits im Winter zuschlagen, nachdem Kolo Moani in letzter Minute bei PSG unterschrieben hatte. Vermutlich müsste man tief in die Tasche greifen, der Angreifer verlängerte seinen Kontrakt bei den Bullen erst im Sommer bis 2028.

---   ---   ---   ---   ---

Langjähriger LASK-Sponsor nun bei Blau-Weiß Linz

Im März präsentierte der LASK Voestalpine als Sponsor der Akademie. Durchaus brisant, beruft sich Blau-Weiß Linz doch auf die Wurzeln des Werksportvereins des großen Linzer Unternehmens. Nun drehen die Blau-Weißen den Spieß gewissermaßen um. Mit Gasteiner präsentierte man einen neuen Partner. Das Mineralwasser ist in Besitz von Spitz, einem längjährigen Sponsor der Athletiker. Von derartigen Befindlichkeiten wollten bei der Präsentation der Partnerschaft aber weder der Mineralwasserabfüller, noch BWL-Geschäftsführer Christoph Peschek etwas wissen.

---   ---   ---   ---   ---

Veilchen hoffen auf geplatzten Knoten

"Man hat schon gesehen, dass wir verunsichert sind und dass nicht alles die Leichtigkeit hat, die es schon einmal gehabt hat", erklärt FAK-Trainer Michael Wimmer nach dem 4:0 bei St. Anna/Aigen. Die Anfangsphase war von vielen vergebenen Chancen geprägt und "zuerst haben wir Pech, dass wir die ersten Chancen nicht reinbekommen, dann nimmt das Ganze wieder so eine Dynamik." Doch das sollte sich nicht zur Gänze bewahrheiten.

Andreas Gruber traf nach einer guten halben Stunde zur Führung. "Dann schießen wir trotzdem das 1:0 und fallen danach wieder in so eine leichte Passivität. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht, haben zielstrebig auf das zweite und dritte Tor gespielt. Das ist uns dann auch gelungen", so der Trainer, der sagt: "Ich hoffe, dass der Knoten ein bisschen aufgegangen ist und der Sieg uns ein bisschen eine Brust gibt."

---   ---   ---   ---   ---

Entscheidung zu Happel-Stadion

Die Stadt Wien hat entschieden, wie es mit dem Stadion weitergehen soll:

---   ---   ---   ---   ---

 

++ Das Vormittags-Update ++

Hohe Pyro-Strafe für Austria Salzburg erwartet

Der Einsatz von Pyrotechnik im Rahmen des Uniqa ÖFB-Cup zwischen Austria Salzburg und Red Bull Salzburg wird den Violetten wohl teuer zu stehen kommen. Austria-Obmann Claus Salzmann meint dazu im Gespräch mit dem ORF: „Grundsätzlich gibt es bei uns die Regelung, dass alles, was Pyrotechnik ist, von den Fans bezahlt wird, die sie abfeuern. Im aktuellen Fall wird die Strafe dramatisch ausfallen, weil es für dieses Feuerwerk vom ÖFB wohl die Höchststrafe gibt.“

Hinzu komme, dass die Austria noch auf Bewährung ist wegen eines anderen Spiels. „Und die Strafe wird wohl in Richtung 35.000 Euro gehen. Und das werden die Fanclubs nicht allein stemmen können“, sagte der Austria-Obmann und meinte, dass der Verein dafür geradestehen wird. Neben der Geldstrafe könnten der Austria auch eine Sperre des Fansektors oder „Geisterspiele“ drohen.

---   ---   ---   ---   ---

Das Problem: Die Trikots sind zu schnell verschwitzt

Aston Villa: Trikots zu nass?

Probleme der anderen Art hat Aston Villa: Laut dem "Telegraph" habe sich die Mannschaft bei den Klub-Bossen beschwert, da die aktuellen Trikots die Leistung beeinträchtigen würden, weil die Villa-Jerseys zu schnell durchnässen und einen negativen Einfluss auf die Leistung hätten. 

Der Verein bemüht sich zurzeit um Besserung und arbeitet nun offenbar gemeinsam mit dem Sportartikelhersteller Castore an einer gemeinsamen Lösung.

---   ---   ---   ---   ---

 

++ Das Morgen-Update ++

Altachs Mittelstürmer muss lange Zwangspause einlegen

Der SCR Altach gab am Mittwoch bekannt, dass Mittelstürmer Gustavo Santos aufgrund einer Knie-Op mehrere Wochen ausfallen wird. Bereits gegen die Wiener Austria stand Santos nicht mehr im Kader und klagte schon länger über Knieprobleme. Nun wird der Meniskus operiert. Erst Sommer wechselte der Brasilianer vom FC Dornbirn in die Bundesliga. In acht Partien erzielte der Stürmer zwei Tore und zwei Asssists.

---   ---   ---   ---   ---

Muss der ÖFB ohne Alaba auskommen?

Am gestrigen Dienstagabend empfing Real Madrid in der 7. Runde der LaLiga Las Palmas. Es gab einen klaren 2:0-Sieg für die Madrilenen, jedoch müssen sie den Ausfall von David Alaba hinnehmen. In der 41. Minute muss der österreichische Innenverteidiger das Feld aufgrund einer Muskelblessur verlassen. Es soll der rechte Abduktormuskel betroffen sein. Nun kann es sein, dass auch Alaba, wie Arnautovic oder Sabitzer, für die nächste Länderspielpause ausfällt.

---   ---   ---   ---   ---

ÖFB-Cup: Rapid musste in die Verlängerung, sonst keine Überraschungen

Hier nachlesen: