Foto: © GEPA

"Schade" für Sturm, "Big Points" für den WAC

SK Puntigamer Sturm Graz verliert gegen RZ Pellets WAC mit 1:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

SK Puntigamer Sturm Graz – RZ Pellets WAC 1:2 (1:1)
Schiedsrichter: Markus Hameter

Christian Ilzer (Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):
…nach dem Spiel: „Bis auf das Ergebnis fast ein Deja-Vu vom Auftritt vor einem Monat beim WAC. Wieder ein früher Ausschluss für uns. (…) Aber es war ein gutes Unterzahlspiel von uns. Schade, dass wir nicht zumindest den Punkt mitgenommen haben.”

…angesprochen auf den Platzverweis von Tormann Jörg Siebenhandl: „Er muss da nicht unbedingt raus. Es war nicht die optimalste Entscheidung. Er trifft ihn klar. Man muss nicht zwingend Rot geben, Foul war es definitiv vom Jörg.”

…über die Situation mit Michael Novak im Strafraum: „Er spielt da den Tormann. Es ist Rot und Elfmeter für uns. Er geht da ganz klar mit der Hand hin.“

…vor dem Spiel über die Platzverhältnisse in Graz: „Vielleicht ist es ein Vorteil, dass wir uns schon besser auf diese schwierigen Platzverhältnisse hier eingestellt haben.“

Ferdinand Feldhofer (Trainer RZ Pellets WAC):
…nach dem Spiel: „Eine ausgeglichene Partie auf schwierigem Terrain. Klare rote Karte, der Gegner ist auch ein bisschen müder geworden und dann haben wir verdient gewonnen. Für uns war heute entscheidend, dass wir drei Punkte machen. Das waren Big Points und ein großer Schritt in die richtige Richtung. Fühlt sich gut an.”

" Es war erstens nur Reflex, aus Schutz und zweitens war es wirklich vorm Körper. Wenn ich ihn nicht auf die Hand bekomme, dann bekomme ich ihn voll auf den Bauch." - Novak über den nicht gegebenen Elfer

…über die vielen Verletzungen im defensiven Mittelfeld: „Jetzt muss ich dann sehr kreativ werden. Es könnte eng werden.”

…vor dem Spiel über die Tabellensituation: „Wir stehen ganz gut da. Wenn wir heute gewinnen, dann sind wir Fünfter.“

Dario Vizinger (RZ Pellets WAC):
…nach dem Spiel: „Wir wussten, was für ein Spiel uns nach der roten Karte in der ersten Halbzeit erwarten würde. Wir wussten, dass sie verteidigen werden und wir nur spielen müssen. Gott sei Dank haben wir dann in den letzten Minuten noch getroffen. Ein großer Sieg für uns.“

…angesprochen auf die Tabelle: „Wir sind hergekommen, um die 3 Punkte zu holen. Ein großer Sieg.“

Michael Novak (RZ Pellets WAC):
…über die Situation im Strafraum: „Klar, dass ich den Ball auf der Hand gehabt habe, aber das war von zwei Meter voll durchgeladen. Es war erstens nur Reflex, aus Schutz und zweitens war es wirklich vorm Körper. Wenn ich ihn nicht auf die Hand bekomme, dann bekomme ich ihn voll auf den Bauch. Es war ein Handspiel, aber ein Elfmeter wäre sehr, sehr hart gewesen.“

…über das Spiel: „Viel Kampf, viel Krampf, viel Geschrei, viel am Boden liegen, wenig Spielerisches. Es war nicht schön zum Spielen und sicher auch nicht zum Ansehen, aber für uns ganz, ganz wichtige drei Punkte.“

Dominik Baumgartner (RZ Pellets WAC):
…nach dem Spiel: „Der Sieg war sehr, sehr wichtig, wenn man auf die Tabelle schaut. (…) Es war der unbedingte Wille, dass wir dieses Spiel gewinnen. Es war kein berauschendes Spiel von uns, aber wir haben alles reingeworfen und Gott sei Dank gewonnen.“

Alexander Kofler (RZ Pellets WAC):
…im Videobeitrag vor dem Spiel über Michael Liendl: „Er hat dieses unbedingt gewinnen wollen in die Mannschaft gebracht. Dieser unbedingte Wille hat uns in der Vergangenheit auch vielleicht gefehlt. Den hat er in den WAC und die Spieler reingebracht. Deshalb ist er ein wirklich wichtiger Spieler für uns.“

 

90minuten.at-Exklusiv

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion