Foto: © GEPA

Melih Ibrahimoglu verlässt Rapid Wien

Das Eigengewächs von Rapid Wien wechselt in die höchste niederländische Spielklasse. (Text: Pressemitteilung SK Rapid Wien)

Seit 2012 trägt der mittlerweile 20-jährige Melih Ibrahimoglu das grün-weiße Trikot und durchlief damit zahlreiche Nachwuchsauswahlen des SK Rapid Wien. Mittlerweile brachte es der Wiener mit türkischen Wurzeln auch zu insgesamt zehn Pflichtspiel-Einsätzen in der Profimannschaft, im Dezember vorigen Jahres konnte er im letzten Gruppenspiel der UEFA Europa League gegen Molde dabei auch einen Treffer erzielen.  In der laufenden Spielzeit kam der Mittelfeldspieler zudem zu fünf Einsätzen in der 2. Liga bei der zweiten Mannschaft.

Nach Ende dieser Saison wäre der Kontrakt von Ibrahimoglu, der sowohl für den österreichischen als auch für den türkischen Verband zu Nachwuchsländerspielehren kam (zuletzt debütierte er für die türkische U21-Elf im Rahmen der EM-Qualifikation gegen die Alterskollegen aus dem Kosovo), ausgelaufen. Dem grün-weißen Eigengewächs lag nun ein Angebot von Heracles Almelo vor und der SK Rapid entspricht dem Wunsch von Melih Ibrahimoglu, bereits jetzt in die höchste niederländische Spielklasse zu wechseln. Heracles liegt derzeit in der Eredivisie auf Rang 10, dort wird Ibrahimoglu mit dem Ex-Admiraner Sinan Bakis auch einen ehemaligen Kollegen aus der österreichischen Bundesliga treffen, der 26jährige wechselte im letzten Sommer aus der Südstadt zum zweifachen niederländischen Meister.

Über die Ablösemodalitäten wurde zwischen den Vereinen Stillschweigen vereinbart, Zoran Barišić meint zum Abgang des 20-jährigen: "Melih Ibrahimoglu ist ein talentierter Spieler mit guten Anlagen, der aber bei uns aufgrund der starken Konkurrenz auf zu wenige Spielminuten kam. Daher ist sein Wechselwunsch verständlich und ist die niederländische Eredivisie zudem auch eine gute Liga für junge Fußballer aller Nationalitäten. Ich wünsche Melih persönlich und im Namen des SK Rapid nur das Beste für seine Karriere. Auch wenn man den Abgang eines Eigenbauspielers immer bedauert, ist es erfreulich, dass ein weiterer junger Mann, der fast alle Nachwuchsteams unseres Klubs durchlaufen hat, den Wechsel in eine der acht besten Ligen Europas geschafft hat."

Melih Ibrahimoglu selbst meint zum Abschied von seinem langjährigen Verein: "Ich möchte mich bei all meinen Trainern und Betreuern sowie Mitspielern für die gemeinsame Arbeit bedanken. Es waren tolle Jahre, die ich bei Rapid erleben durfte und ich wünsche allen Grün-Weißen viel Erfolg für die Zukunft."

 

90minuten.at-Exklusiv

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion