Foto: © GEPA

Bayern fertigt Düsseldorf ab

Fortuna Düsseldorf hatte gegen Bayern München keine Chance und verliert mit 5:0. Die Münchner machen damit den zu erwartenden Schritt zur Titelverteidigung.

Zanka schoss nach einer Viertelstunde ein Eigentor, Pavard und Lewandowski stellten schon vor Seitenwechsel auf 3:0. Bei den Bayern spielte David Alaba durch, bei Fortuna Düsseldorf begann Kevin Stöger, Markus Suttner kam in der 66. Minute auf das Feld, da stand es schon 5:0. Bereits am Nachmittag hatte Adi Hütters Eintracht Frankfurt einen 1:2-Auswärtsieg gegen Oliver Glasners VfL Wolfsburg gefeiert, Martin Hinteregger bzw. Xaver Schlager spielten durch.

Hoffenheim fuhr ohne Florian Grillitsch einen 0:1-Auswärtssieg in Mainz ein. Die ÖFB-Legionäre Stefan Posch und Christoph Baumgartner begannen für die TSG, ebenso die Ex-Salzburger Diade Samassekou und Munas Dabbur. Das Goldtor erzielte Bebou. Bei den Mainzern kam Legionär Karim Onisiwo in der Pause aufs Feld. Schalke, mit Alessandro Schöpf und Michael Gregoritsch in der Startelf, verlor mit demselben Ergebnis gegen Werder Bremen. Dort spielte Marco Friedl durch.

Georg Teigl kam bei der Augsburg-Niederlage gegen Hertha in der Schlussphase für ein paar Minuten aufs Feld, Philipp Lienhart stand im Duell mit Aleksandar Dragovic und Julian Baumgartlinger, also Freiburg gegen Levverkusen, die ganze Zeit am Feld. Bayer siegte mit 0:1.

Heute spielt die Verfolgergruppe. Mönchengladbach trifft um 15:30 auf Union Berlin, Borussia Dortmund muss um 18 Uhr in Paderborn antreten. Morgen empfängt Köln RB Leipzig.

 

90minuten.at-Exklusiv:

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion