Windtner über Nationalstadionkosten: "150 Millionen Euro"

Der ÖFB-Präsident Leo Windtner erklärt, dass ein Stadion viel billiger wäre, als es zuletzt vor allem vom SP-Stadtrat aus Wien, Peter Hacker, medial kommuniziert wurde.

300 bis 400 Millionen Euro, mit dieser Summe hatte Wiens Sportstadtrat Peter Hacker die Kosten für einen Neubau des Nationalstadions beziffert. Gegenüber der APA kontert Leo Windtner nun scharf: "Das ist fernab einer wirklich seriösen Einschätzung." 150 Millionen Euro, mit Gegenfinanzierungen sogar nur rund 100 Millionen Euro, so viel könnte es kosten. Grundlage der Zahlen sind Berechnungen des  Institut für Sportstättenberatung (IFS) aus Deutschland: "Da müssten es Volkswirtschaften wie Österreich doch auch wert finden, diesen Beitrag für die Bevölkerung zu leisten".

 

Mehr Wertigkeit

Doch Leo Windtner möchte derartige Überlegungen nicht nur auf den Fußball beschränken. "Das Wesentlichste ist, dass die kommende Bundesregierung den Stellenwert des Sports und die Wertigkeit des Sports endlich einmal richtig einschätzt", so der ÖFB-Präsident weiters. Das betreffe auch andere Sportarten wie Leichtathletik, Schwimmen oder Volleyball. 

Weiterlesen