Foto: © GEPA

Spielen Austria Salzburg und SAK zukünftig im selben Stadion?

Der Tabellenführer der Regionalliga könnte, wegen nicht vorhandenem Flutlicht am eigenen Sportplatz, in das Stadion von Austria Salzburg ausweichen.

Exklusiv: PUSHNews von 90minuten.at

Der Salzburger AK führt zurzeit die Tabelle der Regionalliga an. In den ersten zwölf Spielen konnten sie elfmal gewinnen. Nun wird über die Infrastruktur des Vereines diskutiert. Denn der Verein braucht auf der Sportanlage ein neues Flutlicht und die Kosten würden 600.000 Euro betragen.

Die Salzburger Nachrichten berichten, dass das städtische Kontrollamt einen Vorschlag eingebracht hat. Der Tabellenführer soll in das Stadion nach Maxglan ausweichen, da auf der Anlage von Austria Salzburg ein taugliches Flutlicht steht. 

Vizebürgermeister Bernhard Auinger, der für das Sportressort zuständig ist, äußerte sich gegenüber den Salzburger Nachrichten: "Ich verstehe nicht, warum sich das Kontrollamt, das eigentlich nur die Finanzen des SAK prüfen soll, in sportpolitische Themen einmischt. Ich habe den Bericht noch nicht gelesen, weil er ja noch nicht fertiggestellt wurde, aber eines kann ich klar sagen: Der Vorschlag ist ein Schwachsinn und der SAK wird auf keinen Fall nach Maxglan übersiedeln." Zudem sollen sich die ÖVP, FPÖ und SPÖ einig sein, dass der SAK ein neues Flutlicht brauche. Falls alles nach Plan verläuft und die Parteien ihre Zusage halten kann der Bau vom Flutlicht bereits im Sommer abgeschlossen werden.



90minuten.at-TV: Die neuen Ausweichtrikots von Juventus