Foto: © GEPA Kurzmeldungen

Leo Windtner: "Wer übernimmt die Verantwortung für die einzelnen Idioten?"

ÖFB-Präsident Leo Windtner kritisiert Fans und Vereine für den Umgang mit dem Cup-Finale.

In der Kronen Zeitung geht ÖFB-Präsident Leo Windtner nun nach dem Beschluss, das Cup-Finale zu verlegen, in die Offensive. Windtner fordert, dass "die Vereine bereit werden, dem harten Kern ihrer Anhängerschaft wirklich entgegenzuwirken. Nämlich nicht nur mit Ankündigungen, sondern auch mit konkreten Sanktionen wie Stadionverbot. Ich will keinem Klub auf die Finger schlagen, aber die Geschehnisse rund um das Wiener Derby sollten aber für alle genug Weckruf gewesen sein".

(Artikel wird unterhalb fortgesetzt)

"Wir mussten reagieren"

Laut Windtner war vor allem die Frage der Haftung der Grund, das Finale zu verlegen: "Für uns gab es noch eine weitere Frage: Wer die Verantwortung für die einzelnen Idioten übernimmt, die für diese Exzesse sorgen? Schließlich sind wir der Veranstalter! Da uns die Exekutive aber gesagt hatte, dass das Risiko nicht mehr kalkulierbar wäre, sondern überhöht, mussten wir reagieren." Die Lage habe sich durch den Finaleinzug Rapids "völlig verändert". Es ging laut Windtner darum, "einen Eklat zu vermeiden und ein sicheres Finale zu garantieren." Dem Artikel zufolge soll nun Klagenfurt die besten Karten für das ÖFB-Cup-Finale haben. Neben Klagenfurt und Wien steht auch Innsbruck für das Finale bereit.

 

-> rapid.90minuten.at - Dein Rapid-Portal

90minuten.at-TV: Die Nationalteamtrikots von Tibet