Foto: © GEPA

Andreas Herzog: "Kann versprechen, dass ich sehr hart arbeiten werde"

Seit heute ist Andreas Herzog offiziell Teamchef der israelischen Nationalmannschaft. Als solcher will er vor allem auf junge Spieler setzen.

Bereits gestern ist Andreas Herzog in Tel Aviv gelandet, seit heute ist er offizieller Nationaltrainer von Israel. Der Krone hat der Ex-Teamspieler schon im Vorfeld versichert, dass er "an den israelischen Fußball und die Spieler" glaubt. Zudem sei er überzeugt, "dass man Israels Fußball signifikant nach vorne bringen kann".

"Immer, wenn in einem Land ein Teamchef bestellt wird, gibt es mehrere Meinungen, müssen alle gehört werden", so Herzog. "Ich kann versprechen, dass ich sehr hart arbeiten werde, um unsere Ziele zu erreichen." Über diese Ziele ist sich der 49-Jährige bereits im Klaren: "Als Teamchef eines Landes bist du der größte Fan von jungen Spielern, auf diese werde ich setzen. Und ich hoffe, dass wir von unseren Fans viel Unterstützung für unseren Weg bekommen."

Herzog wurde auch auf sein Tor in der WM-Qualifikation in Israel im Oktober 2001 angesprochen."Rund um dieses Spiel war so viel passiert, so viel geschrieben worden. Ich habe aber nie etwas Schlechtes über Israel gesagt", so sein Kommentar dazu.

 

>>> Nächste Seite: ÖFB-Goalie Bachmann wechselt nach Schottland

Hol dir jetzt 90minuten.at-PUSHNews

90minuten.at-TV: Die Highlights der 2. Runde der 2. Liga