Foto: © GEPA

Andreas Heraf und Goran Djuricin neues Trainergespann bei Türkgücü München

Ex-Rapidler und Ex-SV Ried-Trainer Andreas Heraf wird neuer Trainer bei Türkgücü München und soll den Klub vor dem Abstieg bewahren. Sein Co-Trainer ist ebenfalls ein alter Bekannter, wie 90minuten.at exklusiv in Erfahrung bringen konnte.

++ 90minuten.at Exklusiv von Michael Fiala ++

 

Es ist keine einfache Zeit für Türkgücü München: Der bayrische Klub liegt derzeit in der 3. Liga in Deutschland auf Platz 16 und nur zwei Punkte vor den Abstiegsrängen. Im November wurde Ex-Sturm Trainer Peter Hyballa entlassen, seit dem kümmerten sich Alper Kayabunar und Nicolas Masetzky als Interimslösung.

Mit Ende des Jahres wollte der Klub einen neuen Trainer vorstellen – und dieser wird aus Österreich kommen. Wie einige deutsche Medien bereits berichteten, stand Andreas Heraf in den vergangenen Tagen hoch im Kurs. 90minuten.at-Recherchen haben nun ergeben, dass der Ex-Ried-Trainer demnächst als neuer Trainer von Türkgücü München vorgestellt werden soll.

 

Djuricin folgt Heraf

An seiner Seite soll ein weiterer Österreicher für die sportlichen Erfolge sorgen: Goran Djuricin wird den Recherchen zufolge als Co-Trainer von Heraf agieren. Djuricins letzte Trainerstation war Grasshopper Club Zürich, wo er von Februar bis Mai 2020 tätig war. Der 54-jährige Heraf und 47-jährige Djuricin kennen sich bestens, waren bereits bei Rapid im Nachwuchs, in Pasching und auch im ÖFB gemeinsam im Trainerteam tätig.

Andreas Heraf war zuletzt bei der SV Ried und legte sein Traineramt dort zunächst vorläufig aufgrund von Kehlkopf/Stimmband-Problemen zurück. Am 8. November trennten sich die Innviertler dann jedoch von Heraf. „Nach der krankheitsbedingten Pause haben beide Seiten – sowohl Andreas Heraf als auch wir – in Gesprächen festgestellt, dass es unterschiedliche Auffassungen gibt, in welche Richtung sich der Klub bewegen soll“, wird Geschäftsführer Rainer Wöllinger von den Innviertlern zitiert. Der Vertrag von Heraf und Djuricin soll zunächst bis zum Ende der aktuellen Saison laufen.

90minuten.at-exklusiv

Schon gelesen?