Ticker ++ 14. Februar 2024

Die wichtigsten Fußball-News auf einen Blick - kompakt, schnell und übersichtlich:

 

Abend-Telegramm

++ 90minuten.at Exklusiv ++

Die Top-News des Tages

 

++ Das Nachmittags-Update ++

Lustenau ist "nicht mehr die Lachnummer"

Mit Andreas Heraf als neuem Trainer schaffte Austria Lustenau nach nur drei Zählern im Herbst gegen die WSG Tirol den ersten Dreier. "Es ist uns allen ein riesiger Stein vom Herzen gefallen. Das war extrem wichtig für unsere Schädel", meint dazu Keeper Domenik Schierl gegenüber dem 'kicker'. Er spricht auch eine mehr oder weniger Warnung aus: "Wir waren jetzt lang genug die Lachnummer in Österreich, es haben uns viele nicht mehr ernst genommen, aber wie sagt man so schön: Totgesagte leben länger."

Heraf setzt auf eine massive Abwehr, eine neue Struktur: "Jeder zieht voll mit, ist von der Spielidee überzeugt und hat das gleiche Ziele vor Augen. Der Coach hat seine klare Vorstellung, wie wir spielen sollen und hat es in der Vorbereitung hinbekommen, dass jeder den Glauben an dieses System hat."

---   ---   ---   ---   ---

Pentz: Nationalteam ein Bonus

Im Vorfeld des Champions League-Spiels zwischen Kopenhagen und Manchester City sprach Bröndby-Export Patrick Pentz bei Sky Sport Austria über die im Sommer anstehende Euro 2024: "Täglich Brot ist der Klub und darüber kann man sich ins Nationalteam spielen. Es ist natürlich mein Ziel, dass ich im Juni dabei bin. Aber der Fokus liegt jetzt auf dem Verein. Wir sind oben dabei und spielen um Titel. Es ist für mich das erste Mal in meiner Karriere, dass ich um Titel spiele. Das Nationalteam ist dann ein Bonus, der aus den Vereinsleistungen kommt."

---   ---   ---   ---   ---

Summer bleibt Altach-Coach

Die Spielgemeinschaft Altach / Vorderland bindet den Trainer und der Name Vorderland verschwindet:

---   ---   ---   ---   ---

 

++ Das Mittags-Update ++

Salzburg-Talent in die Premier League?

In der laufenden Saison 2023/24 gelang Offensivspieler Dorgeles Nene der Durchbruch bei Red Bull Salzburg. Zuletzt war der 21-jährige mit Mali im Africa-Cup-Einsatz, dort gelang ihm im Viertelfinale ein Tor gegen die Elfenbeinküste. Teils ansprechende Leistungen in Bundesliga, Champions League und beim Nationalteam könnten ihm jetzt zum nächsten großen Sprung im Sommer verhelfen: Wie das Portal 'Africafoot.com' berichtet, sollen sich Brighton und der AFC Bournemouth aus der englischen Premier League mit dem Talent beschäftigen. Eine erste Kontaktaufnahme mit Nenes Beratern soll bereits stattgefunden haben.

Jedenfalls steht Nene wie Salzburg vor einer Entscheidung im Sommer, da der Vertrag des Spielers sonst 2025 ausläuft.

---   ---   ---   ---   ---

ÖFB startet Ticketverkauf für Türkei-Heimspiel

Am 26. März empfängt das ÖFB-Herren-Nationalteam die Türkei zum Testspiel im Wiener Ernst Happel Stadion. Der Anpfiff ist für 20:45 angesetzt. Ab dem heutigen Mittwoch um 14:00 können Fans Tickets erwerben - die Preise für Vollpreis-Karten liegen zwischen 38 und 70 Euro, der Eintrittspreis für Kinder startet bei 16 Euro. 

Verfügbar sind die Tickets auf oefb.at/tickets

Wie Österreich konnte sich auch die Türkei für die EM-Endrunde in Deutschland qualifizieren, dort trifft das Team unter anderem auf Portugal und Tschechien. In der Weltrangliste liegt das Land aktuell auf Platz 37.

---   ---   ---   ---   ---

Ex-Real-Talent kickt jetzt in Lafnitz

2014 wechselte Mink Peeters aus der Akademie von Ajax Amsterdam in den Nachwuchs von Real Madrid und kam dort unter anderem in der Youth League neben Achraf Hakimi und Federico Valverde zum Einsatz. Erst 2019 verließ er die "Königlichen" wieder. Wirklich Fahrt aufgenommen hat die Karriere des heute 25-jährigen Offensivspielers allerdings nie - beim SV Lafnitz soll sich das jetzt ändern. Seit wenigen Tagen steht Peeters bei den Steirern unter Vertrag, eine offizielle Stellungnahme zu der Neuverpflichtung gibt es nicht. Lafnitz will sich nach dem Investoren-Einstieg im vergangenen Sommer bekanntlich auf die Arbeit mit Talenten konzentrieren, das Team zählt zu den jüngsten der Liga.

---   ---   ---   ---   ---

ÖFB fixiert Testspiel-Doppel vor der Euro

Es geht gegen zwei WM-Teilnehmer.

 

Jetzt nachlesen:

 

++ Das Morgen-Update ++

Weimann trifft auch für West Brom

Am 32. Spieltag der Championship empfing West Brom Cardiff City. ÖFB-Legionär Andreas Weimann wurde bei einem Stand von 1:0 in der 66. Minute eingewechselt. In der 80. Minute erzielte der Österreicher nach einem Schuss aus kurzer Distanz das 2:0. An den vergangenen zwei Spieltagen konnte auch schon einen Treffer erzielen und ein Tor assistieren. Durch den 2:0-Erfolg gegen Cardiff ist West Brom mit Cheftrainer Carlos Corberan weiterhin auf Playoff-Kurs.

---   ---   ---   ---   ---

Alaba arbeitet mit Marco Schwarz am Comeback

David Alaba erlitt im Dezember einen Kreuzbandriss und Ski-Austria-Ass Marco Schwarz musste vor circa sieben Wochen einen ähnlichen Rückschlag hinnehmen. Nun arbeiten beide gemeinsam in der Reha und versuchen sich zu unterstützen. Besonders gemeinsam Trainingseinheiten auf dem Ergometer oder im Kraftraum werden gemeinsam absolviert.

---   ---   ---   ---   ---

Coacht Glasner bald in England?

Der ehemalige Erfolgscoach von Eintracht Frankfurt ist weiterhin vereinslos. Jedoch wurde Oliver Glasner in den vergangenen Monaten immer wieder mit Trainerjobs in verschiedenen Top-Ligen in Verbindung gebracht. Nun soll laut einem Bericht von"Daily Telegraphs" Glasner als ein Nachfolger von Roy Hodgson bei Crystal Palace gelten. Auch Ipswich-Trainer Kieran McKenna soll im Visier des Premier League-Vereins sein. Aufgrund des aktuellen Saisonverlaufs erwägen die Verantwortlichen von Palace eine Veränderung auf der Trainerbank. In den vergangenen sechs Ligaspielen konnten nur zwei Spiele gewonnen werden, die restlichen vier wurden verloren. Ob Glasner nach Frankfurt und der etwas längeren Pause nun nach England geht, ist noch abzuwarten.

---   ---   ---   ---   ---

Fix! Burgstaller verlängert seinen Vertrag

Mehr Infos hier: