Foto: © GEPA

Reiner Geyer: "Wir als Admira müssen damit schon zufrieden sein"

FC Wacker Innsbruck verliert gegen FC Flyeralarm Admira mit 1:3. Die Stimmen der Niederösterreicher zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

FC Wacker Innsbruck – FC Flyeralarm Admira 1:3 (0:1)
Schiedsrichter: Ing. Sebastian Gishamer
 
Reiner Geyer (Trainer FC Flyeralarm Admira):
…vor dem Spiel auf die Frage, warum es nach einem sehr guten Frühjahrsstart in den letzten Spielen nicht mehr so gut läuft: „Wie meinen sie das? Wenn sie die Spiele ansprechen, da haben wir 6 Spiele gehabt und 11 Punkt geholt. Drei Spiele gewonnen, zwei Unentschieden und eine Niederlage. Wir als Admira müssen damit schon zufrieden sein.“  
 
…über das Spiel: „Nach einem Sieg geht es einem immer gut. Wir haben ein wirklich gutes Auswärtsspiel gemacht. Die Dinge, die wir am Platz bringen wollten, haben wir umgesetzt. Wir haben es richtig gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit hatten wir einige Chancen auf das 2:0, bekommen dann das 1:1 und danach war ich einfach von der Mannschaft beeindruckt, wie sie darauf reagiert hat und einfach ihr Ding weiter durchgezogen hat. Schössi hat die Jungs am Platz nochmals zusammengeholt und eingestellt, quasi der Trainer am Platz. Am Ende, denke ich, ein verdienter Sieg.“ 
 
Kolja Pusch (FC Flyeralarm Admira):
…über das Spiel: „Für uns ist der Sieg sehr wichtig. Wir haben in der Defensive als Team sehr gut gearbeitet und uns den Sieg verdient. Wir waren nach vorne hin viel gefährlicher, sind gut gestanden.“
 
Sasa Kalajdzic (FC Flyeralarm Admira):
…über das Spiel: „Bis zur Führung und zur Halbzeit war es in Ordnung. Danach haben wir uns nicht viel zugetraut. Schössi hat uns dann gesagt, dass wir uns mehr zutrauen sollen und dass wir es können. Auf einmal hat es funktioniert, es hat „Klick“ im Kopf gemacht. Dann war das Tor brutal wichtig und danach haben wir es super runtergespielt. Jetzt feiern wir einmal, dass wir die rote Laterne hierlassen dürfen.“
 
…über seinen ersten Doppelpack: „Solange es der Mannschaft hilft, kann jeder das Tor schießen. Aber persönlich freut es mich natürlich. Hoffentlich folgen mehrere und vielleicht auch mal ein Hattrick.“

90minuten.at-TV: Nationalteamtrikots Tibet