Foto: © GEPA

Oliver Glasner scheitert mit Wolfsburg in der EL an AEK Athen

Nach einer 1:0-Pausenführung verlor die Mannschaft vom österreichischen Trainer noch mit einem 2:1 und kann sich nun auf die nationalen Bewerbe konzentrieren.

Der Vfl Wolfsburg verliert gegen AEK Athen und schied somit aus der Europa League aus. Die Wölfe werden von Oliver Glasner trainiert und gegen Athen standen diesmal sowohl Xaver Schlager als auch Pavao Pervan in der Startformation.

Nach einer zähen Partie erzielte Admir Mehmedi den Führungstreffer für die Wolfsburger in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Jedoch konnte Athen durch Andre Simoes in der 64. Minute den Ausgleich erzielen. In der 4. Minute der Nachspielzeit konnte Karim Ansarifard das Wolfsburger Aus besiegeln.

Cheftrainer Glasner meinte nach dem Spiel: "Wir sind alle sehr enttäuscht. Es ist unglaublich bitter, wenn man mit der letzten Aktion das 1:2 bekommt. Wir wollten unbedingt in der regulären Spielzeit die Partie gewinnen und sind dann ausgekontert worden." Er fügte noch hinzu: "Wir haben uns sehr schwer getan, Torchancen herauszuspielen und konnten uns insgesamt zu wenig durchsetzen. Trotzdem sind wir 1:0 in Führung gegangen - mit einem Prachttor ist dann der Ausgleich gefallen. Wir haben es versucht, aber in der Offensive nicht die richtigen Lösungen gefunden. Deswegen ist die Enttäuschung sehr groß."

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion