Foto: © GEPA

Dominik Fitz erleidet Rückschlag am Weg zum Comeback

Nach einer Verletzung Ende Juni arbeitet der Offensivspieler der Austria an seinem Comeback. Nun muss er allerdings einen Rückschlag hinnehmen.

Dominik Fitz, der Offensivspieler der Wiener Austria, verletzte sich im Juni und muss nun länger auf sein Comeback warten. Er erlitt einen Syndesmosebandriss und der Heilungsverlauf lief bis jetzt nicht wie erwünscht. Nach mehreren Einheiten in der Kraftkammer kehrte er auf den Rasen zurück, wo er allerdings mit Schmerzen kämpfen musste.

Christoph Lichtenecker, der Club-Physio der Austria, teilte via der Vereinshomepage mit: "Leider klagte Fitzi anschließend über Schmerzen, wo das Hauptproblem ist, dass auch für unsere Ärzte nicht völlig klar ist, woher sie kommen. Wir werden es langsam angehen und genau beobachten, wie sein Körper reagiert und nächste Woche einen neuen Versuch auf dem Platz starten."

Fitz meinte: "Nach so langer Zeit macht es dann nicht mehr allzu viel Spaß in der Kraftkammer. Mir geht es an sich sehr gut, die Schmerzen sind mittlerweile viel weniger." Zum Spiel gegen den LASK fügte er hinzu: "Das Spiel in Linz war nicht schlecht, die Mannschaft hat das gut gemacht. Am Ende hätten wir sogar noch den Ausgleich erzielen können. Es war auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung und besser als in der letzten Saison zu Beginn."

Dein Kultshirt: Amercia First - Austria Förster

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion

Schon gelesen?