Foto: © GEPA

Kevin Stöger braucht viel Geduld in Mainz

Der Mainz-Legionär kam bis jetzt bei seinem neuen Verein kaum zu Einsätzen. Zudem besteht bei den Mainzern ein Überangebot im Mittelfeld.

Anfang Oktober wurde Kevin Stöger vom deutschen Bundesligisten von 1. FSV Mainz 05 ablösfrei verpflichtet. Seitdem kam der 27-Jährige nur einmal in der Bundesliga zum Einsatz. Cheftrainer Jan-Moritz Lichte meinte: "Wie viel Geduld er haben muss, kann ich nicht sagen. Er ist ein Teil der Mannschaft, wir überlegen vor jedem Spiel, wie wir aufstellen, und in jedem Spiel, wie wir die Wechsel machen. Rein körperlich steht einem Einsatz nichts im Wege, manchmal stehen taktische Überlegungen dagegen. Kevin ist nicht der einzige Spieler, der wenig zum Einsatz kommt."

Allerdings ist er nicht der einzige Spieler mit wenig Einsatzzeit. Abass Isah, Aaron Martin und Phillipp Mwene ergeht es ähnlich wie dem Österreicher. Bis jetzt stand Stöger nur acht Minuten am Feld, am 6. Spieltag bei der 1:3 Niederlage gegen den FC Augsburg. Auch ein Grund für die geringe Einsatzzeit könnte die hohe Besetung im Mittelfeld sein. Zudem soll es gegen die TSG Hoffenheim, nach dem 3:1 Sieg gegen den SC Freiburg keine großen Veränderungen geben.

 

90minuten.at-Exklusiv

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion