Foto: © GEPA

Siegmund Gruber tritt aus Bundesliga-Aufsichtsrat zurück

LASK-Präsident Siegmund Gruber legt mit sofortiger Wirkung sein Mandat als Aufsichtsratsmitglied der Österreichischen Fußball-Bundesliga zurück. Dies gab die Bundesliga in einer Aussendung am Mittwoch-Abend bekannt.

Siegmund Gruber gehörte seit 21. Juni 2017 dem Bundesliga-Aufsichtsrat an, seit 28. August 2018 war er stellvertretender Vorsitzender. Gruber kündigte seinen Rücktritt bereits vor einige Wochen im Zuge des Trainingsskandals an, sofern der LASK schuldig gesprochen wird. 

Über die Nachbesetzung der vakanten Position entscheidet die Klubs der Tipico Bundesliga mit einfacher Mehrheit in einer noch anzuberaumenden Klubkonferenz, den stellvertretenden Vorsitzenden beschließt der Aufsichtsrat selbst.

90minuten.at-Exklusiv