Foto: © GEPA

Schwarzhandel: LASK sperrt Alkmaar-Tickets

Weil der Schwarzhandel vor dem Match zwischen dem LASK und Alkmaar blüht, hat der Klub nun betroffene Tickets gesperrt.

Die schnellsten Fußball-News Österreichs:

Die Aussendung des LASK im Wortlaut:

Im Vorfeld des UEFA Europa League-Spiels gegen Alkmaar ist es zu Versuchen gekommen, Tickets gewinnbringend weiterzuverkaufen. Der LASK hat alle betroffenen Tickets gesperrt. Wir warnen eindringlich davor, Tickets über nicht autorisierte Plattformen zu kaufen.

Leider mussten wir feststellen, dass Europa-League-Tickets für das Spiel gegen Alkmaar zu deutlich erhöhten Preisen auf nicht vom Verein autorisierten Online- und Ticketingplattformen gehandelt werden. Ein solcher gewinnorientierter Handel mit Eintrittskarten des LASK ist untersagt und wird vom Verein intensiv verfolgt. 

BETROFFENE TICKETS UND JAHRESKARTEN GESPERRT
Der LASK hat daher ausnahmslos alle Tickets gesperrt, die zu erhöhten Preisen gehandelt wurden. Auch Jahreskarten von Personen, die Tickets zu erhöhten Preisen angeboten haben, wurden ersatzlos gesperrt.

Zu den nicht von uns autorisierten Plattformen gehören unter anderem:

Viagogo
eBay
Shpock.com
eBay Kleinanzeigen
willhaben.at
Ticketpool


Tickets können ausschließlich zu fairen, vom Verein festgelegten Preisen weitergegeben werden.

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion