Foto: © GEPA Kurzmeldungen

So würde Sturm Graz auf einen Zulj-Abgang reagieren

Noch ist ein Abgang von Peter Zulj mehr Gerücht als Realität, doch Sturm Graz hat bereits einen Ersatz, falls es so weit kommen sollte.

Mit sieben Punkten in drei Spielen ist der Einstand von Roman Mählich geglückt, auch wenn die Spielweise wenig begeistert hat. Mit möglichen Winter-Transfers hat sich der 47-Jährige Roman Mählich indes noch nicht beschäftigt, ausschließen möchte er aber nichts. "Ich sage es ganz ehrlich. Ich hatte dazu noch gar keine Zeit. Wir fokussieren uns ausschließlich auf das Spiel gegen die Admira. Danach mache ich mir Gedanken über den Kader", meint Mählich im Interview mit der Kleinen Zeitung.

 

Was passiert mit Zulj?

Immer wieder als Transfergerücht scheint Peter Zulj auf, der einen Transfer auch nicht abgeneigt gegenüber steht, wie er im Sommer mehrmals öffentlich bekundete. "Es ist nichts ausgeschlossen", meint dazu Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl, der ergänzt: "Wenn ein Verein kommt, muss er auch Geld hinlegen." Als Ersatz für Zulj würde Sturm dann im Fall der Fälle Ivan Ljubic zurückholen, der derzeit auf Leihbasis beim TSV Hartberg spielt. 

90minuten.at-TV: So könnte das neue Sportclub Stadion aussehen