Foto: © GEPA Kurzmeldungen / August

Goran Djuricin: "Rapid hat schon andere Europacup-Spiele gedreht"

Vor dem Rückspiel gegen Slovan Bratislava versuchen Rapids Sportchef Fredy Bickel, Torhüter Richard Strebinger und Trainer Goran Djuricin Optimismus zu verbreiten. Die wichtigsten Aussagen vor dem EL-Quali-Match.

Fredy Bickel ...

... über die letzten Spiele: "Wir haben die letzten Spiele intensiv aufgearbeitet. Ich denke, das Resultat wird man dann morgen auf dem Platz sehen."

 

Goran Djuricin ...

... über die Erwartung gegen Bratislava: "Ich sehe in den Augen meiner Spieler, dass sie genau wissen, worum es geht. Wir wollen ein Zeichen setzen und werden auch ein Zeichen setzen. Wir werden alles dafür tun, um aufzusteigen. Ich denke, dass jetzt jedem Spieler bewusst ist, dass wir den Schalter umlegen und anders am Platz agieren müssen. Das erwarte ich mir auch. Ich mache auch alles für die Aufgabe Rapid. Die Frage ist immer, wie man spielt und wie man weiterkommt."

... über die Chancen: "Im Fußball ist alles drin. Rapid hat schon andere Europacup-Spiele gehabt, die gedreht wurden. Die Chance besteht jedenfalls, weiterzukommen und das wollen wir unbedingt erreichen."

... über Bratislava: "Wir kennen ihre Stärken und Schwächen. Auch wenn wir ein Tor bekommen sollten, sind wir in der Lage zwei zu schießen - mindestens. Wir werden alles mögliche tun, um ihre Schwächen auszunützen"

... über das Fragezeichen hinter dem Einsatz von Schwab: "Er trainiert heute wieder mit, dann werden wir sehen, wie es ihm geht"

(Artikel wird unterhalb fortgesetzt)

 

Richard Strebinger ...

... über die Aufarbeitung der letzten  Spiele: "Es hat intern viele Gespräche gegeben und diese stimmen mich sehr, sehr positiv. Wir haben uns vorgenommen, dass wir uns nicht vorzeitig aufgeben, so wie es vielleicht bei einigen Spielern gegen den WAC war. Wenn wir das ablegen und uns bewusst sind, dass nach 90 Minuten abgepfiffen wird und nicht nach 30 oder 60, dann bin ich ganz, ganz sicher, dass wir das schaffen werden. Weil wir erstens die Qualität und zweitens den Willen haben."

... über die Qualität von Bratislava: "Wir wissen, dass Slovan gerade in der Offensive sehr viel Qualität besitzt. Aber unsere Verteidigung hat genug Qualität, um die entscheidenden Zweikämpfe zu gewinnen."

 

Rapid klarer Favorit?

Übrigens: Geht es nach den Buchmachern wie tipp3.at ist Rapid der ganz klare Favorit und der Aufstieg eigentlich Formsache. Auf einen Sieg der Hütteldorfer gibt es eine Quote von 1,50, ein Auswärtssieg von Slovan Bratislava wird mit einer Quote von 5,00 angegeben.

90minuten.at-TV: Die neue Wäsch' von Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf