Foto: © GEPA Kurzmeldungen Vereine Verbände Sportler

Dortmund und Frankfurt wollen Marco Rose

Der Trainer des in der Europa League so erfolgreichen FC Red Bull Salzburg ist in der deutschen Bundesliga begehrt. Er könnte bei Borussia Dortmund Peter Stöger beerben oder Niko Kovač als Eintracht Franktfurt-Trainer nachfolgen. Bei beiden Klubs soll Marco Rose auf der Liste stehen.

Neben beinahe unzähligen Interessenten für die Red Bull Salzburg-Kicker steht nun auch Trainer Marco Rose im Fokus ausländischer Klubs. Rose, der vertraglich noch bis 2019 an die Bullen gebunden ist und verlängert werden soll, soll bei Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund auf dem Zettel stehen. Das berichten die Salzburger Nachrichten. Während die Eintracht einen Nachfolger für den zu den Bayern wechselnden Niko Kovač suchen, soll der Salzburg-Coach beim BVB ganz oben auf der Liste für die Nachfolge von Ex-Austria-Coach Peter Stöger stehen, so die SN. Dieser habe nach dem Europa League-Aus gegen die Bullen, einem 0:6 gegen die Bayern und einem 0:2 im Revierderby gegen Schalke wohl keinen Kredit mehr.

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund dazu: "Wir sind in ständigem Kontakt (Anm.: mit Rose). Aber es ist schon klar, dass, wenn wir immer wieder solche Ausrufezeichen wie gegen Lazio setzen, der Trainer und die Spieler das Interesse von Clubs aus den europäischen Topligen wecken." Bei Dortmund ist auch Lucien Favre von OGC Nizza ein Kandidat, für den müssten die Schwarzgelben wohl zwischen drei und fünf Millionen Euro locker machen, so besage es eine Ausstiegsklausel. Die Salzburger Nachrichten vermuten, dass für Rose wohl auch "einige Millionen" fällig wären.

 

>>> Nächste Seite: Wiener Derby: Täter bekannt, bundesweites Stadionverbot wird beantragt

Das ist das neue Austria-Stadion

Schon gelesen?