Foto: © GEPA

Laborfehler: Alle Salzburg-Spiele doch Corona-Negativ

Kehrtwende bei Red Bull Salzburg: Die heutigen Testungen der Salzburg-Spieler haben ausnahmslos negative Covid19-Ergebnisse gebracht. Wie 90minuten.at exklusiv in Erfahrung bringen konnte, hat das Labor offenbar viele falsche Testergebnisse geliefert, darunter auch jene der Salzburger.

++ 90minuten.at Exklusiv ++

 

Nach den in den letzten Tagen durchgeführten zwei Corona-Tests mit Befunden am Freitagvormittag (alle Testpersonen negativ) bzw. Sonntagabend (sechs positive Fälle) hat der FC Red Bull Salzburg heute - auf eigenes Bestreben hin - eine weitere zusätzliche Testreihe durchgeführt. Und diese hat bei sämtlichen Spielern ein negatives Ergebnis gebracht. Wie 90minuten.at zudem exklusiv in Erfahrung bringen konnte, hat es offensichtlich rund um die Salzburg-Testungen in dem Labor eine Reihe - mehr als 60 - von falschen Testergebnisse gegeben, darunter eben auch jene der Salzburg-Spieler.



Aufhebung der Quarantäne-Maßnahmen als Ziel

Stephan Reiter, Kaufmännischer Geschäftsführer des FC Red Bull Salzburg, erklärt dazu: „Wir werden so rasch wie möglich alle Hebel in Bewegung setzen, um die aktuell bestehenden Einschränkungen (Anm.: Quarantäne bzw. Mannschaftsquarantäne) für unsere Mannschaft zu beenden und alle Teamspieler umgehend zu ihren Nationalmannschaften reisen zu lassen. Wir hoffen, dass das behördlich verhängte Reiseverbot für sie rasch aufgehoben wird. Außerdem wollen wir schnellstens in Erfahrung bringen, warum die letzten beiden Corona-Tests, die bei ein und demselben Labor in Salzburg durchgeführt wurden, so unterschiedliche Ergebnisse nach sich gezogen haben. Das können wir so keinesfalls stehen lassen, weil es die umfangreichen und professionellen Bemühungen des FC Red Bull Salzburg, die vorgegebenen Präventionsmaßnahmen umzusetzen, ad absurdum führt.“

90minuten.at-TV: Das neue Everton Stadion

Schon gelesen?