Faktencheck / News-Archiv / 2015

Österreich zu 99,63% bei der Euro in Frankreich dabei

Das österreichische Nationalteam ist zu 99,63% bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich dabei, auch wenn das Marcel Koller & Co vor dem Länderspiel gegen Moldawien gar nicht hören wollen. Ein Statistik-Check von Stefan Klampfl und Michael Fiala .

 

Eine der Hauptaufgaben von Marcel Koller bei den Presseterminen vor den Länderspielen gegen Moldawien und Schweden ist es, den Ball flach zu halten. Soll heißen: Eine Qualifikation zur Euro 2016 ist erst dann fix, wenn diese auch rechnerisch fix ist. Eines der Lieblingsworte von Koller, Alaba & Co lautet daher: "Fokussiert". Fokussiert auf das Spiel am Samstag, egal wie Russland gegen Schweden spielt. Alles andere ergibt sich, entweder bereits am Samstag, möglicherweise dann schon am Dienstag oder auch erst im Oktober. 

 

Dass die Qualifikation noch misslingen sollte, daran glaubt in Österreich niemand mehr. Das bekannte Statistik-Portal football-rankings.info hat es jetzt auch ausgerechnet: Österreich wird aufgrund der bisherigen Ergebnisse und der daraus resultierenden statistischen Einschätzung zu 99,63% Prozent bei der Euro 2016 dabei sein. Damit liegt Österreich unter allen Teams auf Platz zwei der Wahrscheinlichkeiten - hinter England, das sich zu 100% für die Euro qualifizieren wird. 

 



(Hinweis: Die Berechnung dieser Tabelle wurde VOR den Qualifikationsspielen in dieser Woche durchgeführt.)

 

Armes Liechtenstein

Ein Bild, an das sich österreichische Fußballfans in den letzten Monaten gewöhnt haben: Das österreichische Team findet sich in diversen Ranglisten ziemlich weit oben. Die Berechnung hat auch schonunglos berechnet, wer sich mit ziemlicher Sicherheit nicht um ein Quartier in Frankreich bemühen muss. Dabei hat Österreichs Gruppengegner Liechtenstein die schlechtesten Karten. Die Top 10 der Teams mit den schlechtesten Chancen sieht wie folgt aus:

 



 

Schon gelesen?