Ticker ++ 29. Februar 2024

Die wichtigsten Fußball-News auf einen Blick - kompakt, schnell und übersichtlich:

 

Abend-Telegramm

Die Top-News des Tages

++ Die Nachrichten-Übersicht ++

 

++ Das Nachmittags-Update ++

Weltmeister von 2018: Karriereende wegen Dopings?

Im August wurde Paul Pogba nach einem Spiel von Juventus Turin gegen Udinese positiv auf Testosteron getestet. Dieses soll in einem Nahrungsergänzungsmittel. Laut italienischen Meiden droht dem Weltmeister von 2018 nun das Karrierende, den die Strafe für den 30-Jährigen soll vier Jahre betragen. Der Mittelffeldspieler hatte zuletzt auch immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Pogba selbst wolle in Berufung gehen, wie er am Donnerstagnachmittag ankündigte.

---   ---   ---   ---   ---

Stöger: Lukratives Angebot, kein Wechsel

Kevin Stöger hat in der laufenden Saison fünf Tore und sechs Assists für den VfL Bochum erreicht. Ein Tor und drei Assists gelangen seit dem Jahreswechsel, er könnte statt bei Bochum bei Union Berlin spielen. Wie 'Tief im Westen - Das VfL-Magazin' berichtet, hatte der Klub ein lukratives Angebot der Hauptstädter vorliegen, lehnte aber ab. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft noch bis Sommer, spätestens dann wird er wohl wechseln. Gegenüber der 'Krone' erklärte er übrigens neulich: "Ich habe zunächst mit dem VfL gesprochen. Ich habe aber auch klar kommuniziert, dass ich mir andere Sachen anhöre. Dann werde ich mit meiner Familie schauen."

---   ---   ---   ---   ---

SW Bregenz verzichtet auf Schiedsgericht

Wegen der Anmeldung von drei Spielern musste sich Schwarz-Weiß Bregenz vor der Bundesliga verantworten. Das Urteil (drei Punkte Abzug, 25.000 Euro Geldstrafe, 10.000 davon bedingt) werde man nicht vor dem Ständig Neutralen Schiedsgericht bekämpfen. Hintergrund sind die Kosten von 20.000 Euro, wie Obmann Thomas Fricke den 'Vorarlberger Nachrichten' gegenüber erklärt: "So eine hohe Summe wollen wir dem Verein und allen Mitgliedern gegenüber nicht verantworten." Festhalten möchte er weiters, dass er davon überzeugt ist, dass man richtig gehandelt habe.

---   ---   ---   ---   ---

Raguž wieder auf dem Trainingsplatz

Der lange Zeit verletzte Marko Raguž arbeitet an seinem Comeback. Seit seinem Wechsel nach Wien hat der 25-Jährige noch kein Spiel absolviert. Auf einen Kreuzbandriss folgten weitere Probleme, unter anderem im Bereich der Adduktoren. "Ich komme seit Anfang Jänner jeden Tag ins Stadion und schaue, dass ich mich integriere und einfach den Kontakt mit den Jungs pflegen kann. Mein Training habe ich dann in der Kraftkammer oder am Platz. Es ist ein gutes Zeichen, dass ich mit Fußballschuhen auf den Platz gehen kann. Das stimmt mich positiv, dass bald in Richtung ernsthafterem Training gehen kann", erklärt er gegenüber dem vereinseigenen TV-Sender.

Sein großes Ziel ist die Sommervorbereitung: "Das haben wir schon ein paar Mal gehabt, dass wir Ziele für ein Comeback hatten. Die Sommervorbereitung ist für mich jetzt das große Ziel, dass ich dort bei der Mannschaft bin und bei einhundert Prozent bin. Das ist realistisch und darauf arbeite ich jeden Tag hin."

---   ---   ---   ---   ---

 

++ Das Mittags-Update ++

Kommt die blaue Karte?

Der Fußballsport könnte revolutioniert werden. Am Samstag wird in Glasgow beraten, ob es eine Zeitstrafe geben soll. Es wäre eine Zwischenstufe zwischen gelber und roter Karte, wobei zwei "Blaue" gleich zu einem Ausschluss führen sollen. Blau und gelb würden ebenfalls einen Platzverweis nach sich ziehen. Nun wird das International Football Association Board (IFAB) entscheiden, ob die Zehnminutenstafe kommen soll.

Am Samstagvormittag ist bei Glasgow die IFAB-Jahreshauptversammlung . Entscheidet man sich für die blaue Karte, kommt es wohl zu einer einjährigen Testphase, vermutlich in Nachwuchsbewerben. Vor 2025 wird es sie nicht geben.

---   ---   ---   ---   ---

Obszöne Geste: Cristiano Ronaldo gesperrt

Cristiano Ronaldo wird wegen einer obszön empfundenen Geste gesperrt. Der 39-Jährige hatte nach dem 3:2 seines Klubs Al-Nassr gegen Al Shahab Richtung gegnerischer Fans im Lendenbereich gestikuliert. Von der Tribüne sollen "Messi"-Rufe zu hören gewesen sein. Der Superstar muss eine Geldstrafe zahlen und ist für ein Spiel gesperrt worden.

---   ---   ---   ---   ---

Rapid-Kicker spricht über die aktuelle Situation

So sieht Matthias Seidl die Sache:

---   ---   ---   ---   ---

 

++ Das Morgen-Update ++

ÖFB-Frauen: Remis im Test gegen Dänemark

Das Frauen-Nationalteam beendet den ersten Lehrgang des Jahres an der spanischen Mittelmeerküste mit einem 1:1-Remis gegen WM-Achtelfinalist Dänemark. Beim sechsten Aufeinandertreffen mit den Skandinavierinnen sorgt Barbara Dunst für den Treffer der ÖFB-Elf. Teamchefin Irene Fuhrmann rotiert ihre Startelf beim 100. Länderspiel von Innenverteidigerin Virginia Kirchberger im Vergleich zur Niederlage gegen England auf sechs Positionen. Im Tor kommt Jasmin Pal zu ihrem vierten Einsatz im Nationalteam, außerdem starten Celina DegenLaura FeiersingerNicole BillaAnnabel Schasching und Verena Hanshaw gegen die Nummer 13 der FIFA-Weltrangliste von Beginn an.

Teamchefin Irene Fuhrmann: „Es war ein hart umkämpftes Unentschieden gegen einen richtig starken Gegner, der in der Weltrangliste vor uns steht. Ich denke, wir können schon zufrieden sein, vor allem nach dem Test gegen England. Rückblickend war es ganz wichtig, das Team elf Tage hier in Marbella zusammen zu haben gegen zwei Top-Nationen. Wir haben im technisch-taktischen Bereich einiges probiert und können daraus einige Schlüsse für die bevorstehende EM-Qualifikation ziehen."

---   ---   ---   ---   ---

Youth League: Jungbullen scheiden aus

Mit Frankreichs Aushängeschild Nantes kam ein Team nach Salzburg, welches die Mannschaft der Jungbullen auf Augenhöhe begegnete. Unterm Strich entschied ein Konter der Franzosen über UEFA Youth League-Sieg und -Niederlage. Nach dem goldenen, weil historisch so überragenden Herbst ziehen die Salzburger nach einer 0:1-Niederlage in der Runde der letzten 16 den Kürzeren.

Cheftrainer Onur Cinel: "Wir sind natürlich alle sehr enttäuscht, weil nach dem Spielverlauf die Niederlage nicht wirklich zwingend war. Was die Torchancen angeht, war es sicherlich eine ausgeglichene Partie und wir können definitiv noch zwingender sein, als wir es heute waren. In den letzten zehn Minuten sind wir noch mal richtig gefährlich geworden und hätten uns ein Tor verdient – diesen Druck aus der Schlussphase hätten wir uns schon früher gewünscht. Nach einer tollen Gruppenphase ist auch viel Stolz dabei, aktuell überwiegt aber natürlich noch die Enttäuschung."

---   ---   ---   ---   ---

Sturm Graz: Präsident Christian Jauk wiedergewählt

Am Mittwoch, dem 28. Februar, ging die Generalversammlung des SK Sturm Graz im Raiffeisen Sportpark über die Bühne. Das große Highlight an diesem Abend war die neuerliche Vorstands- und Präsidentschaftswahl. Zur Wahl für den Vorstand standen DI Peter Schaller, Mag. Michael Vollmann, DI Gerhard Steindl, Wolfgang Nusshold, Mag. (FH) Susanne Gorny und natürlich Christian Jauk. Zusätzlich zu den Personen, die sich der Wiederwahl stellten, standen Stefan Stücklschweiger und Jörg Siegel zur Wahl. Alle zur Abstimmung gestandenen Personen wurden mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt bzw. bestätigt. Im Anschluss fand die Wahl des Vorstands statt, bei der die Liste Jauk mit nahezu perfekten 98 Prozent wiedergewählt wurde. Danach gab es noch einige weitere Abstimmungen, bei denen unter anderem über Statutenänderungen oder über die Wiederwahl des Kuratoriums entschieden wurde. Beide wurden mit großer Mehrheit befürwortet.

Im Rahmen der Generalversammlung wurden auch zwei ehemalige schwarz-weiße Akteurinnen bzw. ein Akteur in den Sturm Legendenklub aufgenommen. Anna-Carina Kristler, Stephanie Kovacs und Christian Klem wurden im Rahmen der Generalversammlung 2024 für ihre Leistungen für den Verein geehrt und feierlich in den Legendenklub aufgenommen.

---   ---   ---   ---   ---

Sturm Graz: Das Trainerteam verlängert

Mehr Infos hier: